✈ Reisek☀ffer 💼

Katharina & Joerg on tour

2. Tag: Ausflug von Dresden nach Görlitz, Einkaufen in Zgorzelec

Hinterlasse einen Kommentar

Wir waren heute mit unserer Freundin Kathleen in Görlitz verabredet. Sie warnte uns vorab, dass am selben Tag der deutsch-polnische Europamarathon dort stattfindet und die Durchfahrt durch die Stadt evtl. nicht möglich sein wird. Wir wollten vorher auf der polnischen Seite in Zgorzelec einkaufen fahren. Wir wählten zur Sicherheit den Weg direkt über die A4 in die Stadt. Auf der Autobahn begegnete uns kaum ein Auto, wir hatten das Gefühl auf einer Geisterstraße unterwegs zu sein. So konnten wir wenigstens in Ruhe die schöne Natur auf der Fahrt genießen, denn das Land im Osten ist nicht so schrecklich zugebaut wie hier im westlichen Teil Deutschlands. Wir genossen es richtig!

In Polen angekommen tankten wir kurz unser Auto auf und gingen im Carrefour einkaufen. Ich war im Paradies, denn ich war schon lange nicht in Polen und so nutze ich die Gelegenheit mit mit meinen Lieblingsspeisen einzudecken.

Anschließend fuhren wir zu Kathleen. Die Durchfahrt durch die Stadt war möglich, alles wirkte überraschenderweise recht leer. Der Marathon schien bereits vorbei zu sein.
Kathleen begrüßte uns, zeigte kurz ihre Wohnung und wir machten uns gemeinsam zu Fuß auf ein Spaziergang durch Görlitz.

Unsere Freundin war eine sehr gute Stadtführerin und konnte uns einiges über die Stadt erzählen. Ich (Katharina) kannte die Stadt nur auf der Durchfahrt nach Polen und sah sie meist in der Nacht und hatte keine besonders schöne Erinnerung daran. Es war allerdings die typische Transitstrecke, die man durch die Stadt fuhr. Görlitz hat jedoch viel mehr zu bieten, der Stadtkern kann sich sehen lassen. In der Stadt herrscht jedoch viel Leerstand, auch in der Haupteinkaufsmeile – dadurch macht die Stadt einen recht toten Eindruck. Nur wenige Tage zuvor wurde die Insolvenz von dem Kaufhaus „Hertie“ verkündet und Görlitz war auch davon betroffen. Das Kaufhaus schloss am 15. August 2009. Es war leider Sonntag und wir konnten den wunderschönen Görlitzer Warenhaus nicht von Innen erkunden.

Einige alte und schöne Häuser in Görlitz müssten restauriert werden. Man hatte den Eindruck, dass hier die Zeit etwas stehen geblieben ist, was allerdings ungewollt einen besonderen Flair der Stadt verleiht. Nicht ohne Grund wählte man u. a. diese Stadt zum Drehort von dem Film „Der Vorleser“.

(klicke auf das Bild um zu vergrößern)
Goerlitz (Görlitzer Warenhaus und das Postgebäude und die Muschelminna)

(klicke auf das Bild um zu vergrößern)
Görlitzer Innenstadt

(klicke auf das Bild um zu vergrößern)
Görlitzer Innenstadt
mit den zahlreichen Bauwerken in Spätgotik, der Renaissance, des Barocks und des Jugendstils.

Wir spazierten an die Neiße bis zur im Jahre 2004 eröffneten Fußgängerbrücke, die den deutschen und polnischen Teil der Stadt an dieser Stelle miteinander verbindet. Von hier aus konnte man die hässlichen Betonhochhäuser auf der polnischen Seite „bewundern“, leider kein schöner Anblick. Obwohl in Polen viel modernisiert und umgebaut wird, scheint man in Zgorzelec leider zu sparen.

(klicke auf das Bild um zu vergrößern)
Die Verbindungsbrücke zwischen Görlitz & Zgorzelec
die Türme der Peterskirche

 

Gegen 17.30 Uhr ließen wir gemeinsam den Abend in lustiger Atmosphäre im Görlitzer Kartoffelhaus ausklingen.

Die Rückfahrt nach Dresden, genauso wie die Hinfahrt, dauerte 1 Stunde.

[© Text und Fotos by Katharina & Jörg]

Linktipps:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s