✈ Reisek☀ffer 💼

Katharina & Joerg on tour

1. Tag Florida again! Flug nach Miami, Fahrt nach Ft. Lauderdale

Hinterlasse einen Kommentar

Anreise

 

Wir fuhren pünktlich um 9 Uhr morgens los, mussten dann aber feststellen dass die A4 hinter Olpe wg. Brückenarbeiten an diesem Wochenende gesperrt wurde.  Da lohnte sich das frühzeitige Losfahren doch 🙂 Dank Navi konnten wir trotzdem schon um 11 Uhr in den Düsseldorfer Airparks unser Auto für weitere 3 Wochen anvertrauen. Schon 50 Minuten später haben wir eingecheckt, weil nur 2 Leute vor uns da waren und wir verbrachten den Rest der Wartezeit mit Bummeln. Dabei kaufte ich mir eine GQ nur um festzustellen dass da genauso ein Unsinn drin steht wie in den entsprechenden Frauenzeitschriften. Man lernt nie aus 🙂

Pünktlich um 13:40 Uhr wurden wir beim Start des AirBerlin-Flugs AB7000 -begleitet vom schönsten Geräusch der Welt- sanft in die Sitze 41A+C gepresst. Diesmal fanden wir nur wenig Schlaf, dafür gab es aber 2x leckeres Essen und wir ließen uns kostenlos Baileys einschenken. Ungewöhnlich aber gut + nett waren die teils etwas älteren männlichen Stewards. Man reichte uns nach dem Essen sogar warme Handtücher – da soll noch mal einer was gegen Billig-Airlines sagen!

(per Klick das Bild vergrößern)
Flug via AirBerlin von Düsseldorf nach Miami)

 

Ebenfalls pünktlich landeten wir um 17:40 Uhr in Miami – geschafft 🙂 Leider war die Wartezeit zur immigration procedure umso länger: Fast 2 Stunden verbrachten wir hier bevor wir an den Beamten vorbei waren, nach einem langen Flug (9,45 Std.) ist das echt viel zu lang. Danach folgte weitere Wartezeit um den Leihwagen abzuholen…

Alamo & Zusatzversicherung

Bei ALAMO wollte mir der Mann hinter dem Tresen eine zusätzliche Pannendienstversicherung für ca. 146 Dollar andrehen. Er sagte „Das brauchen sie noch, das sind dann Zusatzkosten von 146 Dollar“.

Hier tat ich das was uns unsere nette Bekannte aus dem Reisebüro eingeschärft hatte: Wir waren mit unserem gebuchten Paket schon komplett versichert und sollten auf so etwas nicht eingehen.

Ich sagte „Das will ich nicht“ und er meinte „Ok, dann müssen sie dafür unterschrieben dass sie das nicht wollen.“. Nette Taktik, wahrscheinlich um mich weiter zu verunsichern, aber dabei blieb es dann. Er holte einen neuen Vertrag heraus und füllte ihn erneut aus.

Nach insgesamt 1,5 Stunden bei ALAMO verließen wir um 21:10 Uhr den Parkplatz mit einem schönen großen, roten NISSAN X-Terra mit geilem Sound. Unsere beiden großen Koffer passten ohne Probleme hinten rein 🙂

Wieder eine Stunde später checkten wir in Fort Lauderdale im „Ocean Sky“ ein. Zuerst waren wir aus Versehen zum Hotel „Away Inn“ gefahren – wir hatten das Hotel auch in die engere Wahl gezogen und irgendwie hatte ich das wohl immer noch im Kopf gehabt 🙂

Unser Zimmer Nr.8 lag in der 7.Etage und bot hauptsächlich einen Ausblick auf das Hotel nebenan 🙂 Zudem erinnerte es uns an das wenig gemütliche Zimmer in L.A. 2006: Ein bisschen muffig durch die total zugestaubte Klimaanlage, die wir sofort abschalten. Das Fenster ist durch diese Nähe und den starken Wind ein einziger salziger Wasserfleck. Katharina und ich kommen zu dem Schluss, dass man hier 2 Tage verbringen kann, aber für einen  ganzen Urlaub wäre das Zimmer hier nichts. Wir haben einfach viel Schöneres fürs gleiche Geld gesehen, aber das hängt eben auch stark von der Stadt und der Hotelklasse ab. Lieber ein kleines gepflegtes Hotel oder Motel mit liebevoll eingerichteten Zimmern als so ein Touristenklotz am Strand wie das hier. Aber was soll‘s, wir sind hier nur auf der Durchreise.

Trotzdem: Immerhin konnten wir von hier oben aus auch den Atlantik sehen wenn man vom Balkon aus  um die Ecke schaute.

Das Wetter war interessant: Ein warmer Sturm mit leichten Regenschauern. So etwas kannten wir noch nicht. Bei Sturm denkt man ja zuerst an Kälte, aber hier wurde man regelrecht angeföhnt 🙂

KatharinaMiami Flughafen müsste echt die Wartezeiten verbessern, denn nach einem knapp 10stündigen Flug noch weitere 3 Stunden auf dem Flughafen zu verbringen für die Immigration & den Mietwagen sind einfach zu lang. Ich hatte auf dem Flug noch den Fehler gemacht und viel Kaffee getrunken, davon bekam ich Magenschmerzen und die Wartezeit auf dem Flughafen hat sich für mich noch besonders lange gezogen. Wer nach Miami fliegt und plant von dort aus noch eine lange Fahrt mit dem Mietwaagen zu unternehmen, soll sich nicht vornehmen länger als 1-2 Stunden am selben Tag zu fahren. AirBerlin fliegt auch nach Ft. Myers, der Flughafen ist kleiner und die Wartezeiten deutlich kürzer. Es lohnt sich zu überlegen, ob Ft. Myers nicht günstiger als Miami liegt.

[© by Katharina & Jörg]

Link-Tipps:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s