✈ Reisek☀ffer 💼

Katharina & Joerg on tour


Hinterlasse einen Kommentar

[Reisetipp]: Aufenthaltsdauer in den Nationalparks der USA

Auf unserer Flitterwochenrundreise 2006 mussten wir uns aus Zeitgründen im Bryce Canyon mit den Aussichtspunkten (Haltestellen) zufrieden geben. Das war damals ganz nett, hatte bei uns aber keinen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Damals sind wir Kompromisse eingegangen: Aus heutiger Sicht hat man aber nichts davon einen großen Nationalpark zu besuchen und dann mal schnell die Punkte abzuklappern. Das kann man zur Orientierung am Anfang eines mehrtägigen Aufenthalts machen, aber nicht ausschließlich. Das ist in etwa so, wie bei einem Zoobesuch vor Ort zu sein, aber nur die Aushangfotos am Eingang zu betrachten. Das Erlebnis wartet im Inneren auf einen.

Bei der Urlaubsvorbereitung wollten wir wenigstens einen Tag komplett für den besuchten Ort einplanen, also ohne An- und Abreisefahrzeiten. Man kann vorweg sagen, das ist das absolute Minimum. Und wenn man mal ehrlich ist: Zu Hause würde man auch nicht 500 km weit fahren um in einer Stadt spazieren zu gehen und dann am nächsten Tag wieder nach Hause fahren. Man würde sagen „Das lohnt sich nicht“. Im Urlaub jedoch einen einzigen Tag für einen zig km² großen Nationalpark einzuplanen sollte umso abstruser erscheinen. Aber wie so vieles im Leben muss man Kompromisse eingehen. Wenn man unendlich Zeit und Geld zur Verfügung hat ist alles kein Problem, aber für den Rest gilt:

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Vorwort zum Urlaub 2013 in den USA

Urlaub verschieben & Stornokosten

Aufgrund der schweren Krankheit einer unserer Katzen haben wir unseren Urlaub um ein paar Monate verschoben. Statt im Herbst 2012 ging es nun erst im April 2013 los. Dabei haben wir eins gelernt:

  • Buche möglichst nicht mehr bei Unternehmen, bei denen man nicht kostenlos stornieren kann.
    (dazu schreiben wir demnächst was in unserem USA-ABC)

Warum waren wir denn nun schon wieder in Las Vegas und einigen Nationalparks, die wir schon von der US-Tour 2006 kannten?

Zuerst wollten wir eigentlich alle 5 Jahre in Vegas unseren Hochzeitsschwur erneuern (Renewal). Nein nein, die Ehe läuft sonst nicht ab 😉 – wir wollten es einfach für uns. Doch 5 Jahre vergehen schnell und so wurden es eben verflixte 7 Jahre 🙂 Das passte sogar ganz gut, da wir auch nach 7 Beziehungsjahren heirateten.

Auf diese Weise war Vegas als Ziel schon mal klar. Dazu kam, dass wir uns in 2006 zu wenig Zeit für die Nationalparks genommen hatten. Zudem war Katharina durch die Auswirkungen eines vermutlichen Sonnenstichs stark eingeschränkt und konnte einen Teil der Reise nicht richtig genießen.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

18. Tag: San Francisco: Abflug nach Düsseldorf

An diesem Morgen haben wir, beim Vorbereiten der Abreise, im TV den letzten Start vom Space Shuttle verfolgt. …auch ein Abschied 😦

[+] per Klick vergrößern
Liveübertragung vom Start des letzten Space Shuttles im TV

Wir checkten aus, gingen mit den Koffern zur Garage und beluden das Auto. Wir haben unserem Obdachlosen vor dem Walgreens an der Ecke die übriggebliebenen Lebensmittel geschenkt. Erst dachte er, er sollte sich etwas aus der Tüte aussuchen, aber als ich ihm sagte, dass er die ganze Tüte behalten kann hat er sich total (sichtlich ehrlich) gefreut. Und das wiederum hat uns gefreut 🙂

[+] per Klick vergrößern
San Francisco Airport – Kunst

Wie gewohnt ging ab nun alles schnell: Man fährt ins Parkhaus und folgt den Schildern für „Rental Car Return“ bis zur ausgewiesenen Fläche. Statt Shuttle brauchten wir in San Francisco nur die Monorail, die uns zielsicher zu unserem Terminal brachte.

Nun saßen wir auf dem Flughafen, die Koffer wurden abgegeben und deren Gewicht ging mit 23 und 22,5 kg gerade noch durch. Puh! Bis zum Abflug waren es noch 2 Stunden und wir genossen unser letztes Essen im Lori‘s Diner des Flughafens.

Wir stiegen nun in den Flieger ein. Die Sonne schien und wir sollten eine schöne Sicht von oben auf San Francisco, die Bay und ihre Brücken haben 🙂

[+] per Klick vergrößern
San Francisco: Abflug nach Düsseldorf

San Francisco ist eine wunderschöne Stadt. Die verschiedenen Viertel, die Cable Cars, die Lage, die Architektur und die Menschen – alles zusammen macht sie  zu einem sehr besonderen Ort mit unheimlich viel Charme. Bei unserem ersten Besuch 2006 waren wir hier knapp 6 Tage. In dieser Zeit konnten wir zwar viel von der Stadt sehen, ein paar Dinge mussten wir auslassen oder konnten sie nur kurz anpeilen.  Nun beim zweiten Besuch verbrachten wir hier 2 Wochen – das war perfekt um die Stadt gut kennen zu lernen. Nach 7 Jahren fanden wir uns in der Stadt sehr gut zurecht und fühlten uns so, als ob wir nie weg gewesen wären.

Wir verlassen wieder die Stadt, werden aber garantiert wieder kommen! <3.

Zum Abschluss ein schönes Fremd-Video über die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt:
A Day in the Life: San Francisco