✈ Reisek☀ffer 💼

Katharina & Joerg on tour


6 Kommentare

[3. TAG]: Las Vegas – Scenic Wedding – unser Vow Renewal in Valley of fire

Wir gönnten uns heute etwas mehr Schlaf, denn es würde ein langer und aufregender Tag werden und den Jetlag sollte man nicht unterschätzen 🙂

Wir ließen das Frühstücksbuffet diesmal ausfallen und begnügten uns vorerst mit leckeren Mochas, die wir uns im Hoteleigenen „Java Coffe“ (wie Starbucks) genehmigten. Hier hatten wir auch den Vorteil einer kostenlosen WLAN Verbindung. So überbrückten wir die Zeit bis zur Eröffnung des Lunch-Buffets um 11 Uhr. Diesmal sparten wir mit unserer B-connected-card insgesamt sogar 8 Dollar und genossen für insgesamt 21 Dollar inklusive Trinkgeld eine Wahnsinns-Auswahl an warmen Speisen. Natürlich ließen wir uns jeden Tag immer noch genug Platz um uns als Nachtisch an der großen Desserttheke noch etwas aussuchen zu können 🙂

Jetzt aber schnell zurück ins Zimmer und für unsere zweite Hochzeit umziehen :-))) ! Wir haben bereits vor sieben Jahren in Las Vegas geheiratet (hier zum Hochzeitsbericht ♥ im April 2006) und wollten nun unser Eheversprechen erneuern. Jörg hatte sogar extra dafür einen Krawattenknoten auswendig gelernt 😉

Pünktlich um 14 Uhr wurde von Las Vegas Bouquet  der Brautstrauß und die Ansteckblume ins Hotel geliefert. Katharina hat bereits zu Hause per Email mit Gosia, der Blumenladenbesitzerin, alles abgesprochen und die Wünsche und Vorstellungen wurden perfekt getroffen.

Suedwest20130409-02

unsere Blümchen von Las Vegas Bouquet und Katharinas Lernzettel 🙂

Um 15:15 Uhr ging es los zu den „Seven Sisters“, einer der Attraktionen im „Valley of fire„. Zum Glück sind wir so gefahren, wie ich es mir als Route notiert hatte. Das Navi lief nebenbei und hätte uns unbegreiflicherweise um den ganzen Park herum zum Osteingang geschickt. Zu weit, zu lang und so wären wir niemals pünktlich dort angekommen.

So waren wir ohne Navi nach nur 65 Minuten wir vor Ort und erkannten, dass wir schon 2006 genau hier an den „Seven Sisters“ gewesen waren. Unser Team war noch nicht da, also knipste ich meine Re-Braut ein bisschen mit unserer Zweitkamera. 😀

Nach und nach hielten hier auch andere Parkbesucher. Ein Mann sprach uns an und wollte uns beim fotografieren helfen, er meinte, dass es doch nicht sein könne das wir als Brautpaar nicht zusammen auf den Fotos seien! Welch wahnsinnig traurige Vorstellung!! Wie nett, total lieb (jedesmal wenn wir das Lesen sind wir immer noch gerührt)…, aber wir klärten ihn auf, dass unser Fotograf gleich kommen würde. 🙂

Bald kamen sie dann auch in einem schicken schwarzen Toyota 4Runner. Melissa war direkt sehr nett und wirkte gutgelaunt. Wir sollten den Wagen umparken und wurden dann zu einer bestimmten Stelle geführt und dort genauestens postiert. Dann kam Trey dazu, ein ruhiger Zeitgenosse mit den Armen voller Tattoos. Er ist Melissas Mann und würde heute unser Fotograf sein. Sie fragte uns noch, ob wir Wert auf religiöse Elemente bei der Zeremonie legen würden und wir verneinten.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Vorwort zum Urlaub 2013 in den USA

Urlaub verschieben & Stornokosten

Aufgrund der schweren Krankheit einer unserer Katzen haben wir unseren Urlaub um ein paar Monate verschoben. Statt im Herbst 2012 ging es nun erst im April 2013 los. Dabei haben wir eins gelernt:

  • Buche möglichst nicht mehr bei Unternehmen, bei denen man nicht kostenlos stornieren kann.
    (dazu schreiben wir demnächst was in unserem USA-ABC)

Warum waren wir denn nun schon wieder in Las Vegas und einigen Nationalparks, die wir schon von der US-Tour 2006 kannten?

Zuerst wollten wir eigentlich alle 5 Jahre in Vegas unseren Hochzeitsschwur erneuern (Renewal). Nein nein, die Ehe läuft sonst nicht ab 😉 – wir wollten es einfach für uns. Doch 5 Jahre vergehen schnell und so wurden es eben verflixte 7 Jahre 🙂 Das passte sogar ganz gut, da wir auch nach 7 Beziehungsjahren heirateten.

Auf diese Weise war Vegas als Ziel schon mal klar. Dazu kam, dass wir uns in 2006 zu wenig Zeit für die Nationalparks genommen hatten. Zudem war Katharina durch die Auswirkungen eines vermutlichen Sonnenstichs stark eingeschränkt und konnte einen Teil der Reise nicht richtig genießen.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

4. TAG: Las Vegas – Der Tag nach der Hochzeit und die Hoteltour

Der erste Tag als Ehepaar… – irgendwie konnten wir es noch nicht realisieren und es wird wohl noch ein paar Tage und Wochen dauern. Wir machten uns ein Schaumbad um den Tag gemütlich anzufangen und frühstückten einen Teil unserer Hochzeitstorte. Im Hintergrund lief unser Hochzeitssong.

Las Vegas: A Special Memory Wedding Chapel

[+] per Klick vergrößern
Las Vegas: A Special Memory Wedding Chapel

„…Everyday I love you more and more
Listen to my heart, can you hear it sings
Telling me to give you everything
Seasons may change winter to spring
But I love you until the end of time…“

Uns war schon gestern klar, dass wir es niemals schaffen, die Torte ganz aufzuessen und deshalb entschlossen wir uns dem Zimmermädchen, das gerade kam, die Torte mitzugeben. Leider verstand sie kein Wort englisch, also mussten wir es ihr bildlich erklären, was ganz lustig war.

[+] per Klick vergrößern
Las Vegas: A Special Memory Wedding Chapel

Wir stellten nun fest, dass unser Akkuladegerät für die Videokamera nicht in den USA funktioniert und mussten also heute ein neues kaufen. Ärgerlich und teuer aber nicht zu ändern. Jörg hatte alle Geräte auf Eignung für das 110V- Stromnetz der USA geprüft, bis auf das Ladegerät. Zuerst fuhren wir in die Maryland Mall. Der dortige Fotoladen hatte so ein Gerät zwar nicht, zeichnete uns aber detailliert den Weg zum Circuit City, einem anderen großen Fachgeschäft – wieder mal ein von Deutschland ungewohnter Service. Der Laden lag außerhalb unserer Stadtkarte und uns wurde dabei ein wenig mulmig, aber letztlich war es eine schöne Spazierfahrt und wir haben dort das Ladegerät bekommen.

Besuch der Chapel

Wir fuhren noch einmal zu unserer Chapel um die Hochzeitsbilder und das Videos abzuholen. Die Fotos sind recht gelungen und das Video konnten wir erst zu Hause schauen. Auf die Bilder von der Fotografin Ingrid mussten wir uns bis zu unseren Rückkehr nach Las Vegas gedulden.

Las Vegas: Hotel Mirage

[+] per Klick vergrößern
Las Vegas: Hotel Mirage

Circus Circus

Danach fuhren wir ins Hotel Circus Circus und waren etwas enttäuscht. Das Hotel war zwar wie ein Rummelplatz aufgebaut und hatte einen Adventuredome mit einigen Attraktionen wie Riesenrad, Achterbahn, eine Wasserbahn usw. ,aber das war nichts für uns – dann lieber einen richtigen Freizeitpark besuchen. Man merkte aber dem Hotel auch an, dass es schon was älter ist. Dafür sind wir aber in einem Souvenirshop fündig geworden und kauften uns ein „Las Vegas Blvd.“-Schild und das große Modell einer weißen Stretchlimosine als Andenken.

Las Vegas: Hotel Treasure Island

[+] per Klick vergrößern
Las Vegas: Hotel Treasure Island


Treasure Island Hotel

Dann ging es per Auto ins Treasure Island Hotel, direkt am Eingang vom Parkhaus fanden wir den Stand mit den durch Foren bekannte „Krispy Cream Donuts“ und haben direkt 6 verschieden gefüllte Donuts gekauft – die schmeckten wirklich superlecker! Wir erzählten der Verkäuferin, dass in Deutschland die Donuts sehr gelobt werden und sie fühlte sich geschmeichelt.

Das Treasure Island ist ein Themenhotel und dreht sich um die Piratenzeit. Jeden Abend findet vor dem Hotel eine Piratenshow („Sirens of Treasure Island“) statt. Leider war das Limit an Besuchern schon erreicht und bis zur nächsten Vorstellung wollten wir nicht warten. Wir fanden aber eine Möglichkeit uns auf eine kleine Mauer zu stellen und haben es uns von dort aus kurz angeschaut – die Show war aber nicht unbedingt unser Ding. Den Untergang des „Männerschiffes“ hätten wir von der Stelle aus eh nicht sehen können. Aber es ist schon unglaublich, wie die Show gemacht wird, denn 3x pro Abend wird ein lebensgroßes Schiff komplett recht überzeugend zerlegt! Hier wird auch im vielen Feuereffekten gearbeitet und obwohl wir weiter weg standen, haben wir deutlich die Hitzewellen der Explosion gespürt. Hier mal zwei Fremdvideo.

Die Shows Zeiten: ab 17.30 Uhr im Frühling und Winter, sonst um 19.00, 20.30, 22.00 Uhr. Im Frühling und Sommer gibt es die letzte Show um 23.30 Uhr.
 

Las Vegas: Hotel Mirage

[+] per Klick vergrößern
Las Vegas: Hotel Mirage

Hotel Mirage

Wir gingen dann in das daneben liegende Hotel Mirage und auch hier waren wir sehr begeistert! Der in dem Glasgewölbe dort aufgebaute Regenwald hatte was! Die Palmen und Wasserfälle sorgten für tropisches Klima. Leider war es schon spät und es war dunkel, aber wir versuchten trotzdem ein paar Langzeitaufnahmen zu schießen. Der „Secret Garden“ von Siegfried & Roy mit den weißen Tigern und das Delfinaquarium waren schon geschlossen.

Las Vegas: der Vulkanausbruch von Hotel Mirage, im Hintergrund befindet sich das Treasure Island.

[+] per Klick vergrößern
Las Vegas: der Vulkanausbruch von Hotel Mirage, im Hintergrund befindet sich das Treasure Island.

Wir beschlossen, falls wir Zeit finden würden hier bei Tageslicht vorbeizukommen, dass wir dann uns den Secret Garden auf jeden Fall anschauen würden – wir hatten eh schon Zeitprobleme unsere „Must Sees“ zu sehen.

Dann gingen wir vor das Hotel, wo sich ein künstlicher Vulkan befindet, der zwischen 19.00 und 23.00 Uhr alle 15 min. ausbricht. Wir suchten uns einen guten Sichtplatz und machten natürlich auch wieder ein paar Fotos. Hier ein Fremdvideo.

Nun war es Zeit ins heimische Hotel zu gehen, wir kauften uns noch unten im McDonalds etwas zu essen und nahmen es mit aufs Zimmer. Die Krispy Kreme Donuts gab es dann zum Nachtisch 🙂

Link-Tipps: