✈ Reisek☀ffer 💼

Katharina & Joerg on tour


Hinterlasse einen Kommentar

25. TAG: Seattle: Woodland Park Zoo / Kerry Park II

Woodland Park Zoo

Von diesem Tag gibt es nicht viel zu berichten außer, dass wir uns vormittags viel Zeit nahmen und schon recht spät in den Zoo fuhren. Der Zoo war okay aber kein must-see.  Besonders fanden wir hier die irgendwie niedlichen Tapire, dass Greifvögel von Zoopersonal recht nah präsentiert wurden und man sie dazu Löcher in den Bauch fragen konnte 🙂 Ansonsten, wer schon in Deutschland beispielsweise im Zoom-Park war, kann hier nichts besonders erwarten.

Vor dem Eingang hat eine Gruppe einen kritischen Flyer zur Elefantenhaltung im Zoo verteilt, weil sie hier nicht artgerecht gehalten werden. Eine artgerechte Haltung kann wohl kaum ein Zoo bieten, obwohl die Elefanten hier wirklich nicht so viel Platz haben (im Vergleich zum Kölner Zoo z. B.).

Kerry Park

Danach besuchten wir noch einmal den Kerry Park bei Tag. Hier war wieder viel los: Eine Stretchlimousine stand hier und wartete auf ein Hochzeitspaar, von dem -mit der Skyline im Hintergrund- Fotos geschossen wurden. Eine weitere Stretch hielt und spuckte ein paar Mädels aus, die einen Junggesellenabschied feierten und hier kurz ebenfalls ein Foto machten.

Das war´s für diesen Tag.

Linktipps:

Woodlank Park Zoo www.zoo.org

[+] per Klick vergrößern
Seattle: Kerry Park
das obere Foto schmückt auf Leinwand unser Wohnzimmer 🙂

 


Hinterlasse einen Kommentar

24. TAG: Bruce Lee´s Grabstätte / Outlets / Bhy Kracke Park / Kerry Park

Graues Wetter, das heißt:  Jokertag.

Bruce Lee´s Grabstätte

Grab Bruce Lee Seattle

[+] per Klick vergrößern
Grab vin Bruce & Brandon Lee

Irgendwie kam ich bei der Urlaubsplanung auf die Idee nach berühmten Grabstätten zu schauen und siehe da, ein altes Idol ist in Seattle begraben: Bruce Lee und sein Sohn Brandon Lee (nein, das Grab von Jimi Hendrix interessierte uns nicht).

Lake View Cemetery, 1554 15th Ave. E. – hier kann man wahrscheinlich jeden anderen Besucher fragen und sich die Richtung zu Lee´s Grab auf dem kleinen Friedhof zeigen lassen. Es ist in der Nähe eines Grabsteins in Form eines großen weißen Herzens, sozusagen eine Hecke weiter! Unspektakulär und von rein ideellem Wert… ich fand´s schön. Auf dem Grab lagen auch zwei Zettel mit Sprüchen wie „you´re still an inspiration“ und ein paar abgelegte Blümchen.

Premium Outlets

Danach fuhren wir schlicht zu den nächsten Premium Outlets in Tulalip (10600 Quil Ceda Boulevard, Tulalip, WA 98271) und shoppten ein wenig. Die Outlets waren recht klein aber uns reichten sie. Danach waren wir noch in einem Walmart und ich kaufte mir endlich eine Star-Wars-Schlafanzughose 🙂

Einen richtig gelungenen Urlaub erkennt man daran, dass man keine Lust zum shoppen hat.  So waren wir heute auch nicht wirklich in Einkaufslaune und haben uns nur wegen dem bewölkten und zum teil regnerischen Wetter dafür entschieden.

Bhy Kracke Park

[+] per Klick vergrößern
Seattle: Bhy Kracke Park

Bhy Kracke Park

Als wir zurückkehrten war es schon dunkel und wir fuhren direkt eine Adresse oberhalb des Bhy Kracke Parks an: 434 Comstock Place. Dies ist eine Sackgasse und wir haben dort einfach ein paar Minuten geparkt und die Wahnsinnsaussicht auf die nächtliche Skyline von Seattle genossen und fotografiert. Vier Teens hatten dieselbe Idee und „hingen da ab“. Ich fragte sie ob der Kerry Park auch ein guter Punkt ist und sie sagten ja, aber auch dass sie diesen Platz einfach lieber hätten.

Diesen Platz habe ich dank GoogleEarth3D gefunden – auf der Suche nach Anhöhen in nächster Nähe von wo aus man eben die Skyline gut sehen kann.

Von hier aus fuhren wir direkt zum nächsten naheliegenden Aussichtspunkt:

Seattle: Kerry Park

[+] per Klick vergrößern
Seattle: Kerry Park

Kerry Park

Ja wir wussten sofort warum die Kids den Bhy Kracke Park lieber hatten: Hier war viel mehr los. Hier zwei Fotografen, dort russische Sprache, hier gebrochenes Englisch und allgemeines Gewusel. Aber auch wenn es dort etwas unruhig war fühlten wir uns zwar etwas nervös, aber nicht bedroht. Die Perspektive auf die Skyline war hier deswegen besser weil die Space Needle direkt im Vordergrund der anderen Wolkenkratzer stand. Natürlich machten wir auch hier Fotos.

Von hier oben aus mussten wir das Auto fast nur noch wenige Blocks runter zurück zum Hotel rollen lassen 🙂

Im Hotel sind wir zum Abschluss noch auf´s Dach um den Aussichtsabend perfekt zu machen.

Linktipps:

Lake View Cementery www.lakeviewcemeteryassociation.com

Outletswww.premiumoutlets.com

Bhy Kracke Park: www.seattle.gov

Kerry Parkwww.seattle.gov


2 Kommentare

22. TAG: Auf nach Seattle!

[+] per Klick das Bild vergrößern

Morgens bemerkte ich auf dem Parkplatz einen Mann, der sein Auto auslud, wo jede Menge Ausrüstung drin untergebracht war. Die Scheiben des Autos waren mit Fingerfarbe bemalt und offensichtlich hatte ihm die ganze Familie Glück gewünscht. Ich traf ihn ihm Aufzug und sah dann irgendwo die Aufschrift „Iron Man“. Ich fragte ihn, ob er Teilnehmer beim Iron Man wäre und er bejahte 🙂 Ha wie cool! Ich wünschte ihm viel Glück 🙂 In Coeur d´Alene würde heute ein Teil des Iron Man Contest stattfinden.

(Fremdvideo)

Weitere 500 km lagen vor uns und es gibt von dieser Etappe nicht viel zu berichten, außer einem kleinen Stop in Spokane. Auf dieser Reise haben wir mit dem Auto bereits die 5.000 km Marke geknackt.

[+] per Klick das Bild vergrößern

Kurz nach Spokane läuft uns ein Coyote über die Straße. Wir machten einen kurzen Halt am  Wild Horse Monument / Petrified Ginko Forest. Hier war es deutlich Wärmer (27 °C) und die Schilder warnten uns hier vor Klapperschlangen.

Unser Navi machte es uns in Seattle anfangs extrem schwer und nach etlichen Tagen in der Wildnis mit wenig Verkehr war Seattle doch plötzlich extrem ungewohnt. Schließlich schafften wie es aber natürlich in die Tiefgarage unseres Hotels, dem Mediterranian Inn.

 

Das Mediterranian Inn – ideale Lage in Seattle

Ich kann gleich vorweg sagen: Wir denken das ist die beste Lage, die man sich in Seattle vorstellen kann und dazu passend ein ideales Hotel mit einem netten Feature.

Man erreicht zu Fuß die KeyArena (Sport / Konzerte), die SpaceNeedle und das Museum. Ebenfalls zu Fuß könnte man zu einem der Topaussichtspunkte, dem Kerry Park, gehen.

Um die Ecke ist ein großer Supermarkt (100 Mercer St), die Post, ein Kino und ein paar Fressbuden 🙂

[+] per Klick das Bild vergrößern
Mediterranian Inn

Für Downtown, die Fähre, die beiden Sportstadien, den Pike Market und alles andere gibt es fast am Hotel eine Bushaltestelle mit der man ohne umzusteigen diese Ziele ganz einfach erreicht, wenn sie einem zu Fuß zu weit sind (aber auch das geht wenn man will, einfach stur die 1st Ave runtergehen).

Das nette Feature, was ich oben erwähnte, ist das begehbare Dach mit einem Hoteleigenen 360-Grad-Hammerausblick! Absolute Empfehlung!

Space Needle

Wir waren tatsächlich noch so fit um uns nach kurzer Pause die 10 Minuten zu Fuß auf zur Space Needle zu machen. Wir zahlten je 17 Dollar für den Aufzug und hielten uns dort oben so lange auf, dass wir Fotos im Hellen und nach Sonnenuntergang machen konnten.

Die „Weltraumnadel“  ist ein 184 m hoher Aussichtsturm. Er wurde 1962 für die  Weltausstellung Century 21 Exposition gebaut  und ist seitdem das Wahrzeichen der Stadt. Ganz oben im Turmkorb befindet sich ein Restaurant, es ist das erste drehbare Restaurant überhaupt.

Die Aussicht hier oben ist toll und wir haben die Stadt sofort in unser Herz geschlossen! Vor allem der sage und schreibe 100 km entfernte Mount Rainier sieht im Hintergrund der Wolkenkratzer der Stadt sagenhaft aus!

Nachtrag von Katharina: Als wir im Hotel in Seattle ankamen schaute ich etwas Fernsehen, während Jörg sich im Bad frisch machte. Es war wohl ein lokaler Nachrichtensender, der gerade über eine Schießerei in Seattle berichtet hat. Die Reporterin stand vor einem Laden, dessen Außenfassade in jamaikanischen Landesfarben gestrichen war. Auf dem Weg zur Space Needle liefen wir genau an diesem Laden vorbei. Irgendwie ein merkwürdiges Gefühl, genau den Ort vom TV von vorhin wieder zu erkennen. Leider konnte ich im Nachhinein den Ort des Geschehens,  trotz Streetview, nicht ausfindig machen. Vielleicht existiert dieser Laden nicht mehr.

[+] per Klick das Bild vergrößern
der Weg zum Space Needle

Aussicht vom Space Needle

[+] per Klick das Bild vergrößern
Aussicht vom Space Needle

[+] per Klick vergrößern
Aussicht von Space Needle bei Nacht

[+] per Klick das Bild vergrößern
Aussicht vom Space Needle





































Link-Tipps: