✈ Reisek☀ffer 💼

Katharina & Joerg on tour


7 Kommentare

[4. TAG] Las Vegas Boulevard – der Strip-Marathon

Wir waren wieder früh wach und begannen den Tag gemütlich im French Garden Buffet. Direkt danach holten wir am Bell Desk des Hotels unsere Fotos ab. Eigentlich hatten wir geplant die Fotos erst am Ende unserer Rundreise zu erhalten, wenn wir wieder nach Las Vegas zurück kehren würden, aber Melissa meinte, wir können die Fotos bei ihnen nicht abholen, man könne sie nur senden. Der Gedanke gefiel uns nicht, denn wenn die Fotos unterwegs abhandenkommen würden… – nicht auszudenken! Melissas Vorschlag war uns die Bilder per Express ins Hotel schicken zu lassen; da wir jedoch übermorgen schon weiterreisen, fragten wir, ob sie die Fotos am nächsten Tag im Hotel abgeben könnten – damit waren beide einverstanden. Trotzdem würden dafür die Expresskosten anfallen. Ein ganz schöner Nepp, denn Trey würde die Fotos persönlich am Bell Desk abgeben, es kam zwar letztendlich auf das gleiche hinaus, aber diese Auslegung von „Expresskosten“ hinterließ einen etwas unnötigen Beigeschmack…

The Orleans Hotel

The Orleans Hotel

Im Umschlag waren 2 x 8 GB USB-Sticks und eine DVD. Auf den Sticks befanden sich alle 381 Fotos in Canon-RAW-Format mit 16 Mio Pixeln und jpg. Wow, und auf der DVD natürlich unser Filmchen 🙂 Wir waren und sind von den Fotos hammerbegeistert ! Wir bedankten uns bei Melissa per SMS und starteten mit unserem heutigen Tagesprogramm:

Hotel Tour entlang des Strips!

Alle bekanntesten Strip Hotels hatten wir bereits schon 2006 (Berichte hierzu findet ihr unter den Linktipp am Ende des Beitrags) besucht. Nun wurde es Zeit die Erinnerung aufzufrischen und ein paar neue Eindrücke zu sammeln.

Las Vegas Strip

Als Strip bezeichnet man den Abschnitt des Las Vegas Boulevards, auf dem sich die Luxushotels befinden. Der „Streifen“ (=Strip) ist ca. 7 km lang und beginnt im Süden am Mandalay Bay Hotel unweit vom Las Vegas Sign (das südliche Ortseingangsschild) und endet am Stratosphere Tower.

Wir stiegen in unseren Wrangler, parkten im Cesar’s Palace und begannen gleich dort unseren Riesenbummel.

Caesar’s Palace

Das Caesrs Palce ist einer der beliebtesten Hotels bei den Touristen und auch oft Drehort diverser Filme gewesen, wie z. B. „Ocean´s Eleven“, „Hangover“, „Ein (un)möglicher Härtefall“. Wir schauten uns das Hotel ausgiebig von außen und innen an und spazierten durch die Forum Shops, ein Einkaufszentrum im antiken Still im Hotelinneren. Auf der sehr großzügigen Hotelanlage findet man Brunnen, Büsten, Statuen, Gemälde, Bögen, Säulen und Tempel und natürlich ganz viel Marmor. Alles sah hier sehr prunkvoll aus, ein Einkaufszentrum für Leute mit dicker Brieftasche mit Vertretung der entsprechenden Label. Die Preise sind meilenweit entfernt von Outlets, man kann hier interessante Preise bezahlen…

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

4. TAG: Las Vegas – Der Tag nach der Hochzeit und die Hoteltour

Der erste Tag als Ehepaar… – irgendwie konnten wir es noch nicht realisieren und es wird wohl noch ein paar Tage und Wochen dauern. Wir machten uns ein Schaumbad um den Tag gemütlich anzufangen und frühstückten einen Teil unserer Hochzeitstorte. Im Hintergrund lief unser Hochzeitssong.

Las Vegas: A Special Memory Wedding Chapel

[+] per Klick vergrößern
Las Vegas: A Special Memory Wedding Chapel

„…Everyday I love you more and more
Listen to my heart, can you hear it sings
Telling me to give you everything
Seasons may change winter to spring
But I love you until the end of time…“

Uns war schon gestern klar, dass wir es niemals schaffen, die Torte ganz aufzuessen und deshalb entschlossen wir uns dem Zimmermädchen, das gerade kam, die Torte mitzugeben. Leider verstand sie kein Wort englisch, also mussten wir es ihr bildlich erklären, was ganz lustig war.

[+] per Klick vergrößern
Las Vegas: A Special Memory Wedding Chapel

Wir stellten nun fest, dass unser Akkuladegerät für die Videokamera nicht in den USA funktioniert und mussten also heute ein neues kaufen. Ärgerlich und teuer aber nicht zu ändern. Jörg hatte alle Geräte auf Eignung für das 110V- Stromnetz der USA geprüft, bis auf das Ladegerät. Zuerst fuhren wir in die Maryland Mall. Der dortige Fotoladen hatte so ein Gerät zwar nicht, zeichnete uns aber detailliert den Weg zum Circuit City, einem anderen großen Fachgeschäft – wieder mal ein von Deutschland ungewohnter Service. Der Laden lag außerhalb unserer Stadtkarte und uns wurde dabei ein wenig mulmig, aber letztlich war es eine schöne Spazierfahrt und wir haben dort das Ladegerät bekommen.

Besuch der Chapel

Wir fuhren noch einmal zu unserer Chapel um die Hochzeitsbilder und das Videos abzuholen. Die Fotos sind recht gelungen und das Video konnten wir erst zu Hause schauen. Auf die Bilder von der Fotografin Ingrid mussten wir uns bis zu unseren Rückkehr nach Las Vegas gedulden.

Las Vegas: Hotel Mirage

[+] per Klick vergrößern
Las Vegas: Hotel Mirage

Circus Circus

Danach fuhren wir ins Hotel Circus Circus und waren etwas enttäuscht. Das Hotel war zwar wie ein Rummelplatz aufgebaut und hatte einen Adventuredome mit einigen Attraktionen wie Riesenrad, Achterbahn, eine Wasserbahn usw. ,aber das war nichts für uns – dann lieber einen richtigen Freizeitpark besuchen. Man merkte aber dem Hotel auch an, dass es schon was älter ist. Dafür sind wir aber in einem Souvenirshop fündig geworden und kauften uns ein „Las Vegas Blvd.“-Schild und das große Modell einer weißen Stretchlimosine als Andenken.

Las Vegas: Hotel Treasure Island

[+] per Klick vergrößern
Las Vegas: Hotel Treasure Island


Treasure Island Hotel

Dann ging es per Auto ins Treasure Island Hotel, direkt am Eingang vom Parkhaus fanden wir den Stand mit den durch Foren bekannte „Krispy Cream Donuts“ und haben direkt 6 verschieden gefüllte Donuts gekauft – die schmeckten wirklich superlecker! Wir erzählten der Verkäuferin, dass in Deutschland die Donuts sehr gelobt werden und sie fühlte sich geschmeichelt.

Das Treasure Island ist ein Themenhotel und dreht sich um die Piratenzeit. Jeden Abend findet vor dem Hotel eine Piratenshow („Sirens of Treasure Island“) statt. Leider war das Limit an Besuchern schon erreicht und bis zur nächsten Vorstellung wollten wir nicht warten. Wir fanden aber eine Möglichkeit uns auf eine kleine Mauer zu stellen und haben es uns von dort aus kurz angeschaut – die Show war aber nicht unbedingt unser Ding. Den Untergang des „Männerschiffes“ hätten wir von der Stelle aus eh nicht sehen können. Aber es ist schon unglaublich, wie die Show gemacht wird, denn 3x pro Abend wird ein lebensgroßes Schiff komplett recht überzeugend zerlegt! Hier wird auch im vielen Feuereffekten gearbeitet und obwohl wir weiter weg standen, haben wir deutlich die Hitzewellen der Explosion gespürt. Hier mal zwei Fremdvideo.

Die Shows Zeiten: ab 17.30 Uhr im Frühling und Winter, sonst um 19.00, 20.30, 22.00 Uhr. Im Frühling und Sommer gibt es die letzte Show um 23.30 Uhr.
 

Las Vegas: Hotel Mirage

[+] per Klick vergrößern
Las Vegas: Hotel Mirage

Hotel Mirage

Wir gingen dann in das daneben liegende Hotel Mirage und auch hier waren wir sehr begeistert! Der in dem Glasgewölbe dort aufgebaute Regenwald hatte was! Die Palmen und Wasserfälle sorgten für tropisches Klima. Leider war es schon spät und es war dunkel, aber wir versuchten trotzdem ein paar Langzeitaufnahmen zu schießen. Der „Secret Garden“ von Siegfried & Roy mit den weißen Tigern und das Delfinaquarium waren schon geschlossen.

Las Vegas: der Vulkanausbruch von Hotel Mirage, im Hintergrund befindet sich das Treasure Island.

[+] per Klick vergrößern
Las Vegas: der Vulkanausbruch von Hotel Mirage, im Hintergrund befindet sich das Treasure Island.

Wir beschlossen, falls wir Zeit finden würden hier bei Tageslicht vorbeizukommen, dass wir dann uns den Secret Garden auf jeden Fall anschauen würden – wir hatten eh schon Zeitprobleme unsere „Must Sees“ zu sehen.

Dann gingen wir vor das Hotel, wo sich ein künstlicher Vulkan befindet, der zwischen 19.00 und 23.00 Uhr alle 15 min. ausbricht. Wir suchten uns einen guten Sichtplatz und machten natürlich auch wieder ein paar Fotos. Hier ein Fremdvideo.

Nun war es Zeit ins heimische Hotel zu gehen, wir kauften uns noch unten im McDonalds etwas zu essen und nahmen es mit aufs Zimmer. Die Krispy Kreme Donuts gab es dann zum Nachtisch 🙂

Link-Tipps: